Loks neuer Flügelflitzer

Kategorie: Uncategorised
Veröffentlicht am Mittwoch, 12. Februar 2014
Geschrieben von PeterSchön

 

Normal 0 21 MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-font-family:"Times New Roman";}

Neuzugang Joshua Schmitt:

 

Am kommenden Sonntag erwartet der 1. FC Lok die zweite Mannschaft von Hertha BSC zum Rückrundenauftakt der Regionalliga Nordost. Anstoß ist um 14.00 Uhr im Bruno-Plache-Stadion in Probstheida. Die Blau-Gelben haben sich in der Winterpause kräftig verstärkt und gehen jetzt gut gerüstet in den Abstiegskampf.

 

Joshua Schmitt ist mit 19 Jahren der jüngste Neuzugang beim 1. FC Lok. Er wechselte aus der Oberliga Mittelrhein vom SV Bergisch-Gladbach 09 in die Messestadt. Schmitt kickte in der Jungend für Viktoria Köln. Heiko Scholz war damals Cheftrainer bei den Rheinländern und behielt den talentierten Flügelspieler im Hinterkopf: „Joshua hat Talent, ist ein kleiner, wendiger, trickreicher Spieler. Wir haben ihn geholt, um den Konkurrenzkampf in der Offensive anzufachen – das ist voll aufgegangen. Bisher ist er die Überraschung der Vorbereitung.“

 

Schmitt wird für die gegnerischen Abwehrreihen nur schwer einzuschätzen sein. Er ist nicht nur ein technisch sehr beschlagener Spieler, sondern kann sowohl über die linke- als auch über die rechte Außenbahn eingesetzt werden.


Joshua Schmitt
Position: Außenbahn offensiv/links und rechts
Geburtsdatum: 08.02.1994
Letzter Verein: SV Bergisch-Gladbach 09 (Oberliga Mittelrhein)
Bisherige Vereine: Viktoria Köln

 

Tag der offenen Tür am SAE Institute Leipzig

Kategorie: Uncategorised
Veröffentlicht am Dienstag, 04. Februar 2014
Geschrieben von PeterSchön

„Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeig es mir und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun, und ich werde es verstehen.“ Dieses Zitat von Konfuzius ist zur Maxime des SAE Institut geworden. Die als „School of Audio Engineering“ im australischen Sydney gegründete Schule bietet an weltweit 56 Standortorten verschiedene Studiengänge der audio-visuellen Medien.

Weiterlesen...

Neu-Leipziger von Oberbürgermeister Burkhard Jung feierlich begrüßt

Kategorie: Uncategorised
Veröffentlicht am Donnerstag, 30. Januar 2014
Geschrieben von PeterSchön

 

 

Normal 0 21 MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman";}

Großer Empfang im Neuen Rathaus

Auch in diesem Jahr empfing Oberbürgermeister Burkhard Jung die neu eingebürgerten Leipziger im neuen Rathaus. In seiner Begrüßungsrede, lobte er den Schritt der anwesenden Neu-Leipziger: „Sie bekennen sich mit Ihrer Einbürgerung zu Leipzig. Sie sagen „Ja!“ zum Zusammenleben. Egal aus welchem Land sie kommen, Sie sind Leipzigerinnen und Leipziger.“

Weiterlesen...

Tüpfelhausen im Interview mit dem Nachwuchskoordinator der BSG Chemie Leipzig

Kategorie: Uncategorised
Veröffentlicht am Montag, 27. Januar 2014
Geschrieben von Christoph David Schumacher

Der Klassenerhalt ist das Ziel! 

 

Gregor Schoenecker, Nachwuchskoordinator und Trainer der 2. Herrenmannschaft des Traditionsvereins BSG Chemie Leipzig, gibt im Interview Auskunft über das Wirken seiner Mannschaft, die Nachwuchsarbeit des Vereins und betrachtet die allgemeinen Schwierigkeiten vieler Leipziger Sportvereine in der täglichen Arbeit.  

 

Hallo Gregor, wir begrüßen Dich herzlich in unserem Familienzentrum hier in Leipzig-Leutzsch. Erzähle doch mal, wie sich die 2.Mannschaft der BSG Chemie Leipzig, der Du als Trainer vorstehst, in der letzten Zeit entwickelt hat?

 

Wir sind letzte Saison bekanntlich in die Stadtliga aufgestiegen, wobei der Schlüssel hier in einer erfolgreichen Serie von 10 Spielen ohne Niederlage zwischen Herbst 2012 und Frühjahr 2013 lag. Das war das Fundament des sportlichen Aufstiegs. In der neuen Liga sind die Anforderungen jedoch deutlich höher, vor allem im spielerischen Bereich deutlich höher. 

 


Gregor Schoenecker im Interview

 

Durch die lange Zeit ungeklärte Frage, ob die 1. Mannschaft die Klasse in der Landesliga halten kann, erschwerten sich auch die Planungen für den Kader der 2. Mannschaft. Zusätzlich mussten wir den Abgang einiger wichtiger Spieler verkraften.

Wir sind dementsprechend mit einem kleinen, 15 Mann umfassenden Kader, in die Saison gestartet. Bei so einem kleinen Kader muss man immer damit rechnen, dass 2 oder 3 Spieler ausfallen, aus privaten oder beruflichen Gründen. Dem Kader fehlte also von Anfang an die Breite, somit war der notwendige Konkurrenzdruck, den es in einer Klasse wie der Stadtliga bedarf, nicht gegeben.

 

Weiterlesen...

Jede Menge Spaß mit dem Winterferienpass

Kategorie: Uncategorised
Veröffentlicht am Donnerstag, 23. Januar 2014
Geschrieben von PeterSchön

 

 

 

Normal 0 21 MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman";}

Winterferienpass offiziell vorgestellt

 

Der aktuelle Winterferienpass wurde heute in der Kulturwerkstatt Jojo offiziell vorgestellt. Auch in diesem Jahr können die Schüler/innen aus einem breiten Angebot wählen. 160 Vereine, Freizeittreffs und andere Partner bieten über 1.000 Freizeitaktivitäten an. 2013  gingen 10.793 Exemplare über den Ladentisch. In diesem Jahr geht die Stadt Leipzig mit einer Auflage von 13.600 Pässen an den Start.

 

Der Ferienpass kann vom 15. Februar bis 02. März von Schüler/innen von Grund-, Ober- und Förderschulen, Gymnasiast/innen sowie Schüler/innen von beruflichen Gymnasien und im berufsvorbereitendem Jahr, genutzt werden. Er kostet 5,00 € bzw. 2,50 € mit Leipzig-Pass. Für Inhaber einer Schülermobilcard ist der Pass kostenlos. Die Vorverkaufsstellen sind:    

 

Bürgerämtern (die ermäßigten Pässen ausschließlich hier),

LVB-Verkaufsstellen und Servicepoints (die kostenlosen Pässen ausschließlich hier),

Amt für Jugend, Familie und Bildung,

Zoo Leipzig,

Neues Rathaus,

KOMM-Haus,

Werk II,

Siedlerverband Knauthain,

Leipziger Stadtbibliothek und Stadtteilbibliotheken,

Kreativshop im Rundling.

 

Sozialbürgermeister Thomas Fabian freut sich besonders über die kostenlose Nutzung der LVB (Zone 110): „Nur wenn die Schüler/innen mobil sind, können sie Leipzig erkunden und entdecken und wirklich alle Angebot kostengünstig nutzen.“

 

Den Auftakt der Winterferien bildet das 7. FamilienSpieleFest am 15. Februar von 13.00 bis 19.00 Uhr im neuen Rathaus. Regina Bald, Koordinatorin des FamilienSpieleFest, gab erste Einblicke in das Programm: „Es wird Brettspiele, Videokonsolen und einen Kreativbereich geben. Wir werden den Stadtmeister im Monopoly ausspielen und alle Kinder haben die Möglichkeit an 12 Stationen einen Aktivpass abzulegen.“ Da sich im letzten Jahr richtige Warteschlangen gebildet haben, wird es in diesem Jahr Heizpilze zum Aufwärmen geben. Außerdem sind zwei Spielmobile zum Zeitvertreib vor Ort.

 

 

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste (Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen). Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf deinem Gerät speichern dürfen. Mehr Informationen Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies auf dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information